Anstehende Termine
Zum vierten Mal in Folge richtete der SKV Büdesheim unter der Leitung von Jens Schimmel (2.Dan) den Ronneburg-Lehrgang aus, der vor allen Dingen dadurch bestach, dass er sowohl Kinder, als auch Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen ansprach. Nach der Verbandsgründung im Jahre 2008 fand der Lehrgang zudem zum ersten Mal im Namen des Hessischen Hapkido Verbandes (HHKDV) statt.

Knapp 70 Teilnehmer aus ganz NRW standen am 17. Januar beim Bochumer Budolehrgang auf der Matte und nahmen an den insgesamt elf verschiedenen Einheiten teil. Hapkidoka aus Plettenberg, Schwerte und Oelde unterstützen die Bochumer und reisten teilweise mit ganzen Busladungen an :).

In Paderborn fand am 5. September der dritte Schwerpunktlehrgang des Nordrhein-Westfälischen Hapkidoverbandes in diesem Jahr statt. Die Referenten Simon Pfeifer (III. Dan, Plettenberger SC) und Frank Depenwisch (I. Dan, TSV Victoria Clarholz) behandelten das Thema Kreistechniken, um den Teilnehmern eines der Grundprinzipien des Hapkidos näher zu bringen.

Im sauerländischen Plettenberg fand am letzten Septemberwochenende der zweite Multiplikatorenlehrgang statt. Referiert wurde dieser am Samstag von Jürgen Rath (V. Dan, Plettenberg) und am Sonntag von Guido Böse (V.Dan, Schwerte).

Der DHB hat in diesem Jahr zum ersten mal eine Danprüfung abgenommen.

Der Deutsche Hapkido Bund hatte seine im Zweijahres-Rhythmus stattfindenden deutschen Meisterschaften für 2008 nach NRW vergeben. Die Budogemeinschaft Schwerte unter dem 1. Vorsitzenden Guido Böse hatte zu diesem Anlass ein Turnier organisiert, dem es an Perfektion nicht fehlen ließ. Wettkampfvoraussetzungen, Ambiente und Zeitplan stimmten auf dem Punkt. Die Halle war mit zwei Matten gut ausgestattet, für das leibliche Wohl sorgte ein Kiosk mit Speisen von Brötchen, Bockwurst, Reisgericht bis zu einem umfangreichen Kuchenbuffet, ein Souvenirstand und ein Bonsaiverkauf rundeten das Angebot ab. Für die 106 Starter bot sich somit auch eine vom Ablauf her durchorganisierte Veranstaltung. Der heimische, mitgliederstärkste Verband stellte dabei das größte Teilnehmerfeld, gefolgt von Hessen und Sachsen-Anhalt.

Am 24.08.2008 war es wieder soweit. Über 60 Jugendliche und Betreuer aus Paderborn, Schwerte, Clarholz, Hamm, Gütersloh und Dortmund fanden den Weg nach Paderborn, um sich in schwindelnder Höhe von Baum zu Baum zu hangeln.

Der Tan-Bong (Kurzstock) ist im Hapkido zu den traditionellen Waffen zu zählen. Mit Aufkommen der ersten Hapkido-Schulen in Korea entstand bei den Sicherheitskräften relativ schnell der Wunsch dieses effektive System der Selbstverteidigung zu erlernen. Da der Schlagstock zur Ausrüstung der Polizei gehörte entwickelten die Hapkidomeister Ji Han-Jae und Myung Kwang-Sik Techniken, bei denen dieser Schlagstock effektiv, aber nicht nur Schlagen, eingesetzt wurde. Dadurch gehören heute Hebeltechniken und Würfe zum Standardrepertoire im Hapkido.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok