Anstehende Termine
Hier die Bilder vom Jugendaktionstag

Ein Jugendübernachtungslehrgang, sowie ein zweitägiger Techniklehrgang- zeitgleich an einem Ort. So lautete der Plan des Verbandes, um möglichst viele Teilnehmer anzusprechen und zudem die Gemeinschaft unter allen Hapkidoin zu stärken. Und so viel vorweg: Der Plan ist aufgegangen.

Der Herzebrocker Sportverein siegt bei der Mannschaftswertung im eigenen Haus. Bei den Erwachsenen dahen die Zuschauer einen überlegenen Sieg der Budogemeinschaft Schwerte!

Der traditionelle Jugendübernachtungslehrgang fand in diesem Jahr im Eifelcamp in Blankenheim - Freilingen statt. Die 67 Teilnehmer reisten aus weiten Teilen in NRW u. a. Ruhrgebiet, Sauerland, Bergisches Land, Ostwestfalen und Rheinland an. Hier erwartete sie ein Event mit viel Spiel, Spaß und Bewegung. Die Jugendlichen und Betreuer waren in Großraumzelten untergebracht. Nach dem Aufbau der Zelte gab es gegen Mittag für alle Lunchpakete, die die Zeit bis zum abendlichen gemeinsamen Grillen gut überbrücken ließ. Nach Besichtigung des Platzes und Einteilung aller Schlafplätze gaben die beiden Referenten Vitali Jagel 1. Dan aus Schwerte und Tobias Lohre 2. Dan aus Dortmund ihre erste Trainingseinheit.

Zum zweiten Kampflehrgang des Jahres trafen sich im April mehr als 40 Hapkidoin in Oelde, um sich auf die bevorstehende Landesmeisterschaften in Paderborn vorzubereiten. Als Referent stand der Paderborner Jens Thiel, mehrfacher Deutscher und Landesmeister im Kampf zur Verfügung. Wie gewohnt verstand er es, die Aktiven mit Witz und viel Sachverstand schnell für sich zu gewinnen und die Motivation zu dem anstrengenden Lehrgang zu wecken. Die von ihm vorgesehene Thematik hatte er dazu in die Hauptteile „Arbeiten mit den Händen“ und „Agieren mit den Füßen“ unterteilt.

Im Bereich des NWHV werden Lizenzen für Kup- und Danprüfer grundsätzlich für zwei Jahre erteilt. Deshalb setzt sich der Teilnehmerkreis bei der alljährlichen Lizenzausbildung nicht nur aus neuen Danträgern, die erstmalig ihre Lizenz erwerben möchten, sondern auch aus erfahrenen Prüfern, deren Lizenzen verlängert werden müssen, zusammen. Demzufolge war es dem Prüfungsbeauftragten Reinhold Harenbrock auch in diesem Jahr wieder möglich, neben der reinen Vermittlung der Verfahrensordnung durch einen regen Erfahrungsaustausch auf die vorhandenen Erkenntnisse der eingesetzten Prüfer zurückzugreifen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok